Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Doman Therapie / Schulung Pisa, Italien, 16. bis 20. Januar 2012 im Doman Programm / Sonntag 16:00 Uhr erstes Kennenlernen

Sonntag 16:00 Uhr erstes Kennenlernen

erstellt von Torsten Kühnel zuletzt verändert: 25.01.2012 03:30
Erstes Treffen der Teilnehmer im Hotel Continental mit den Personen des Institutes. Douglas Doman persönlich.

So, nun hab ich Douglas Doman endlich die Hand geschüttelt ! Ist ja verständlich, daß sein Vater Glenn, mittlerweile 92, nicht mehr bei jedem event "live" dabei sein kann. Heute, Sonntag vor dem Kurs, gab es ab 16:00 Uhr ein erstes Kennenlernen und es wurden einige Formalitäten erledigt. Wir konnten uns das Auditorium anschauen und Fragen stellen.

Ich schnappte mir prompt Herrn Doktor Vasquez, um mit ihm über Krämpfe und deren Ursachen zu plaudern, und musste feststellen, daß er der erste Mediziner, welchem ich bisher in meinem Leben begegnet bin, ist, welcher meine Gedankengänge zu dem Thema nachvollziehen kann. Daß eine inaktive, aber nicht abgestorbene Nervenzelle im Gehirn einfach keinen Krampf auslösen kann, sondern lediglich einen Grund darstellt für die gesunden, umliegenden Zellen vermehrt aktiv zu werden um zu retten was zu retten ist vom betroffenen Gehirnareal. Die zu Tage tretende klar erkennbare Struktur der Krampfserien spricht auch eine deutliche Sprache.

Blick auf die italienischen Alpen

Blick auf die italienischen Alpen

Alles in allem hatte ich das Gefühl, als betroffener Elternteil eines hirnverletzten Kindes ernst genommen zu werden. Ich werde hier nicht als lästiges Etwas behandelt, welchem man auf eine Art Rechenschaft schuldig ist als behandelnde Person, welches aber ansonsten zu nichts zu gebrauchen scheint. Wir werden integriert als wichtiger Bestandteil im Genesungsprogramm, welches individuell ausgearbeitet wird für jeden Einzelfall. Das ist wichtig und nach gesundem Menschenverstand auch der einzig sinvolle Weg. Was nutzen Therapeuten und Mediziner auf der einen Seite, welche sich über die grundlegenden Vorgänge und Zusammenhänge im Bereich einer Hirnschädigungen nicht gründlich auskennen, und desinformierte Eltern, welche nicht wissen, wie sie ihrem Kind helfen können, auf der anderen Seite?

Hier im Doman-Programm kann ich bisher nur feststellen, daß jeder auf seinem Gebiet ein Spezialist zu sein scheint und neue Denkmuster nicht von vorneherein ausgeschlossen werden. Morgen geht es los mit Tag 1 der Schulung. Ich bin schon sehr gespannt.

Artikelaktionen

Schulung Domantherapie

Bericht über die Teilnahme am ersten Teil des Programmes

Adrian aufg der schiefen Ebene am Anfang der Therapie